Beachvolleyball

Sobald die Temperaturen es zulassen, ist unser Feld gut besucht.

Vom Anfänger bis zum Deutschen Meister (Seniorinnen) spielen hier alle Leistungsklassen.

Deutsche Beachvolleyball-Meisterschaften der Senioren in Berlin 10.-12. Juni 2021

Wieder fette Beute in Berlin! Gold und Bronze für die Insel!

 

Trotz des eigentlich angekündigten widrigen Regen-Wochenendes konnten die Insel-Beacher in Berlin bei bewölktem Himmel, angenehmen Temperaturen, wenig Wind/Regen und bester Laune zwei Tage lang dem Beachvolleyball frönen. Ehre wem Ehre gebührt! Zuerst genannt werden dieses Jahr hier:

 

Endlich auf dem Podest! Petra Lukas und Susi Paßmann freuen sich riesig über Bronze

 

2021 war es endlich soweit: Die Viel-Spielerinnen und ‚Noch-Mehr-Trainiererinnen‘ ? Petra und Susi konnten sich am ersten Turniertag in der Vorrunde ohne Satzverlust als Gruppensieger gegen die Teams aus Schwerin und Emden durchsetzen. Das schon seit Jahren gemeinsam an den Start gehende und gut eingespielte Team schaffte es anschließend - mit wohl überlegter und gut umgesetzter Taktik - das starke Berliner Team Groß/Heissel in 2:1 Sätzen zu bezwingen. Weiter ging’s am Sonntag mit dem ersten Spiel um den direkten Einzug ins Halbfinale – erneut gegen ein Team vom BBSC Berlin; und auch in diesem Spiel gelang den beiden Hessinnen mit mutigem Spiel und gut platzierten Bällen ein 2:1 Sieg.

Zum ersten Mal war – endlich! – das Halbfinale erreicht! Aber die beiden wollten mehr! Im Halbfinale ging es erneut gegen das Berliner Team vom Vortag Groß/Heissel. Am Finaltag griff die Taktik der Hessinnen nicht mehr ganz so konsequent – das Halbfinale ging 0:2 verloren. Im kleinen Finale – dem Spiel um die Bronzemedaille – wurden alle Kräfte nochmals mobilisiert und die festgelegte Spieltaktik konsequent bis zum Schluss umgesetzt. Mit den mutig und gut platzierten Aufschlägen von Petra im entscheidenden letzten Satz wurde der Sack zugemacht! Die beiden Freudinnen sind überglücklich endlich auf dem Siegerpodest stehen zu dürfen und die verdiente Bronze-Medaille mit nach Hause nehmen zu können!

Ü49-Ladies von links: Bronze Heissel/Groß, Gold Rollersbroich/Frantzen, Bronze Lukas/Paßmann

Endlich Bronze für Petra Lukas und Susanne Paßmann

Frauen-Power an der Mauer…..: Susi, Petra, Britta, Pia

Die siebte `Goldene‘ für Britta Gerlach und Pia Hoppe – diesmal in der neuen Altersklasse Ü55

 

Im zweiten Anlauf (nach 2020) klappte es: Die rührigen Hessen-Teams ‚eröffneten‘ 2021 die Ü55er-Klasse, und es fanden sich 6 Frauen-Teams, die einen ordentlich anstrengenden Spielmodus wählten: Jeder gegen Jeden, und das gleich mit Hin- (samstags) und Rückrunde (sonntags), jeweils 2 Gewinnsätze. Was zuerst nach einem Marathon aussah entpuppte sich zu einem zwar anstrengenden, aber guten Modus für Alle. Jedes Team hatte seine Chancen in den 10 Spielen, die Ausdauer passte, und so wurde dieses Turnier zu einem schönen Wettkampf für jedes Team. Das ‚Ranking‘ am Samstagabend spiegelte sich letztlich dann auch sonntags am Ende des Turniers wider. Seriensieger-Team Britta Gerlach (SV Orplid Niddainsel)/Pia Hoppe (SG Rodheim) bestätigte auch 2021 seine gute Form. Nur im letzten Spiel am Sonntag gaben die beiden noch den einzigen Satz im Turnier ab und holten sich Gold bei den Frauen Ü55.

 

Britta Gerlach und Pia Hoppe

Ein 7. und zwei 9. Plätze für die Insel-Männer

 

In den Männer-Konkurrenzen Ü53 / Ü59 / Ü65 erreichten die Insel-Männer Plätze im Mittelfeld; ganz bitter ist hier die aufgrund einer Verletzung von Rolf von der Lühe bedingte Absage zu erwähnen. Michael Oldenburg suchte sich kurzfristig einen Partner über die ‚Spielerbörse‘ und ging trotzdem an den Start, denn ‚dabei sein ist alles!‘.

„Wir hatten uns schon mehr Chancen auf vordere Plätze ausgerechnet, aber in diesem Jahr hat es noch nicht gereicht. Wir werden weiter trainieren und versuchen, die Schwachstellen auszumerzen bzw. zu verbessern! Es hat wie immer Spaß gemacht dabei zu sein!“ so Roland und Andi.

Insel-Gast ‚Hotte‘ Freitag:

 

Das Warten hatte endlich ein Ende: Erstes Gold für Horst-Dieter (Hotte) Freitag bei den Ü65 Herren

 

Fast jeder kennt ihn – den ‚Gute-Laune-Mann‘ Horst-Dieter Freitag, besser bekannt als ‚Hotte‘. Eigentlich aus Hamburg, aber seit vielen Jahren in Hessen verwurzelt, startete Hotte Freitag erstmals in der Ü65er Konkurrenz mit Beachpartner Jürgen Hesse aus Bayern. Die beiden kennen sich gut, können den Ball in jede Ecke des Beachfeldes spielen und schafften es bis ins Finale, das souverän gewonnen wurde. „Wir sind einfach nur total happy, dass uns dieses Jahr die Puste bis aufs obere Treppchen gereicht hat. Für die Spielmöglichkeiten auf der Insel, die wir ab und an vor (und hoffentlich nach) den Corona-Zeiten nutzen dürfen, möchte ich mich ausdrücklich beim Insel-Vorstand bedanken. 

Meisterpaar Pia Hoppe und Horst-Dieter Freitag

Alle Ergebnisse für die Niddainsel im Überblick:

Damen Ü49

3. Platz: Petra Lukas/Susi Paßmann (beide SV Orplid Niddainsel)

Damen Ü55

1. Platz: Britta Gerlach (SV Orplid Niddainsel Frankfurt/Pia Hoppe (SG Rodheim)

Herren Ü53

7. Platz: Peter Stößinger (SV Orplid Niddainsel)/Martin Quedzuweit (TV Planegg Krailing)

Herren Ü59

9. Platz: Michael Oldenburg (SV Orplid Niddainsel)/Thomas Habicht (SC Heuchelhof)

Herren Ü65

9. Platz: Roland Breinlinger / Andi Wilker (beide SV Orplid Niddainsel)

HM2021 Ü43+49 NRW Frauen 

1 x die Goldene und 1 x Bronze in NRW für die Insel geholt

 

Insel-Mitglied Britta Gerlach startet seit 2000 für den SV Orplid Niddainsel. Mit ihrer Partnerin Pia Hoppe (SG Rodheim) startet Britta seit vielen Jahren auch in NRW wo erfahrungsgemäss starke Teilnehmerfelder zu erwarten sind. „Wir nutzen dieses Turnier in Duisburg, um uns auf die Deutschen Meisterschaften vorzubereiten. Hier gibt es jedes Jahr neue/unbekannte ‚Gesichter‘ und immer starke Mannschaften – die weite Anreise lohnt sich, man kann dort prima die Form überprüfen“, so die beiden Beacherinnen. Auch dieses Jahr ergatterten wir den 1. Platz in unserer Altersklasse Ü55 – dies jedoch mit „Schützenhilfe“ zweier NRW-Teams, die die Favoritinnen Rollersbroich/Frantzen besiegten. Pia und Britta verloren denkbar knapp im Tie-Break gegen die beiden (21:18; 19:21; 13:15); da dies jedoch die einzige Niederlage im Turnier war ging die Goldmedaille Ü49 an Britta und Pia.

 

Am zweiten Turniertag (22.8.) ging’s erneut an den Start - in der ebenfalls stark besetzten AK 43 – zu jedermanns Überraschung bei bestem Wetter! Eigentlich war ganztags Regen angesagt, umso motivierter gingen 12 Frauen-Teams bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen an den Start: Erst durch die Vorrunde ackern, dann Zwischenrunde, dann im Baum Step by Step nach vorne…..anstrengend, kräfteraubend und fordernd waren die Spiele. Nach einem gefühlt ‚ewig langem‘ zweiten Turniertag erreichten Britta und Pia das Halbfinale, das im Tie-Break denkbar knapp gegen die späteren ungeschlagenen Siegerinnen verloren ging. Das Spiel um Platz 3 ging wieder über die lange 3-Sätze–Distanz und konnte knapp gewonnen werden. Die Freude über die Bronzemedaille war groß: „Es wird jedes Jahr schwieriger für uns, in den jüngeren Klassen unser Spiel durchzubringen – dieses Jahr sind wir weit gekommen, geholfen hat uns wie so oft unsere Ausdauer, unser eiserner Wille und unsere vielfältige Erfahrung. Ausreichend Selbstbewusstsein für die Deutschen in Berlin haben wir nun im Gepäck – schau’n mer mal, was dort so geht! Wir haben vor, erstmals Ü55 zu spielen“

 

NRW-Meisterschaften Gold- und Silber-Team Ü49

Hessische Meisterschaft der Frauen Ü43 und Ü49 am 14./15. August 2021

Zweimal Insel-Gold und Silber im Beachvolleyball für die Niddainsel

 

Am 14. Und 15. August wurden bei der SG Rodheim die Hessichen Meisterschaften Frauen Ü43 und Ü49 im Beachvolleyball ausgespielt.

An zwei sehr sonnigen anstrengenden Tagen wurde auf der genialen 4 Feld-Anlage um wichtige Punkte für die Deutschen Meisterschaften gepritscht und gebaggert was der Beachball so hergab.

Die Ladies packten alles aus, was an Können, Spielwitz und Ausdauer an diesen heißen Tagen möglich war. Wer meint, der Ehrgeiz wird im Alter geringer, der irrt!

In Rodheim mit dabei ist fast immer ein beständiger Wind, der zusätzliche Herausforderungen an Beacherinnen stellt.

 

Mit mentaler Stärke, fundierten Beachtechniken und ein guter Umgang mit den äußerlichen Rahmenbedingungen schafften es die beiden ‚Insel-Teams‘ Petra + Susi, Britta + Pia an beiden Meisterschaftstagen ins Finale!

Beim Finale am Samstag (Ü43) wurde in 3 Sätzen um jeden Ball sehr gekämpft und ging knapp zugunsten von Britta + Pia aus, das Endspiel am Sonntag war etwas deutlicher und wurde in zwei Sätzen von Britta + Pia gewonnen.

Somit gingen erneut 2 Hessen-Titel und 2 Vizetitel an die Insel!                                     

Beachvolleyball Hessenmeisterschaft Senioren in Waldgirmes

Artikel von fruecker, 04. August 2021 TV05 Waldgirmes

 

Michael Oldenburg (SV Orplid Niddainsel Frankfurt)/Rolf von der Lühe (VC Ober – Roden)) erfolgreiche Titelverteidiger bei Beachvolleyball-Hessenmeisterschaften 2021 der Senioren (AK5). Am  Wochenende richtete der TV Waldgirmes die  Ü59 Beachvolleyball-Hessenmeisterschhaft der Männer auf den Beachfeldern in Lahnau aus. Aus mehreren Bundesländern waren 12 Seniorenteams angereist. Bei insgesamt guten äußeren Bedingungen mit allerdings sehr starken Windböen, die das Spielen doch erheblich erschwerten, sahen die Zuschauer vor allem von wirkungsvollen Aufschlägen geprägte Spiele mit am Ende zwei strahlenden und souveränen Siegern Michael Oldenburg  (SV Orplid Niddainsel Frankfurt) und Rolf von der Lühe (VC Ober – Roden), die an diesem Tag von keiner Mannschaft zu schlagen waren und verdient mit 2:0 (15:9,15:11) das Endspiel gegen das Bayerische Team Bernd Ruhs (SV Schwaig)/Markus Etzold (SV Schwaig) gewannen.

 

Der dritte Platz ging an das spielerisch überzeugende Team Norbert Klemm (TV Waldgirmes)/Johann Klein (Hellerhofer SV), die das Endspiel nach einer 1:2 Niederlage gegen Ruhs/Etzold nur knapp verpassten und im kleinen Finale auf das das älteste Team des Teilnehmerfeldes Stefan Weckmann (VC Ober-Roden)/Horst Dieter Schimanski (SV Orplid Niddainsel) trafen. Beide Teams zeigten im gesamten Turnierverlauf sehr druckvolle Aufschläge, eine hervorragende Annahme und in kritischen Spielphasen abgezockte Angriffsbälle. Am Ende gewannen Johann Klein und Norbert Klemm mit 2:0 (16.14, 15:7) die Bronzemadaillen.

 

Das Waldgirmeser Team Karl Schumann/Friedhelm Rücker musste sich im Spiel um den 5.Platz Marian Butkiewicz/ Günter Fenten (beide TUS Iserlohn) geschlagen geben, die weniger Eigenfehler produzierten und insbesondere mit gefährlichen Flatteraufschlägen ein gutes Aufbauspiel des Gegners unterbanden.

 

Criss Pigulak und Andreas Wilker (beide  SV Orplid Niddainsel) setzten sich im Duell um den 7. Platz gegen das kurzfristig gebildete Team Anton Ridinger (HTS Homberg/Efze)/ Roland Breinlinger (SV Orplid Niddainsel) am Ende klar mit 21:14 durch.

 

Das zweite Waldgirmeser Team (Peter Kupetz/Matthias Marcard) wurde 9., nachdem sie im abschließenden Platzierungsspiel gegen Volker Böhr (TV 1861 St. Wendel)/Hans-Jürgen Fuhrmann (VC Bottrop 90 e.V.) klar siegten.

 

Für Peter Neustadt/Ivan Seneka (beide TUS Kriftel) gab es mit einem Sieg gegen Heinrich Böckermann (HTV Hundsmühler Turnverein)/Karl-Heinz Knoob (TSV Bleidenstadt) einen versöhnlichen Abschluss und einen 11. Platz.

 

Turnierleiter Karl Schumann und sein Helferteam vom TV Waldgirmes ernteten nach der Siegerehrung erneut viel Lob von den begeisterten Teilnehmern dafür, dass es den Veranstaltern in Corona-Zeiten gelungen war, eine attraktive Hessenmeisterschaft mit mindestens 6 Spielen für jede Mannschaft anzubieten und durchzuführen. Nun hoffen die rüstigen Beachvolleyballer, dass in den nächsten Wochen noch weitere Landesmeisterschaften und Turniere gespielt werden können und am zweiten Wochenende im September die Deutschen Beachvolleyballmeisterschaften der Senioren wie geplant in Berlin stattfinden werden. 

Hessische Meisterschaften Frauen Ü55 am 26. Juni

SV Orplid Niddainsel ‚startet‘ die Altersklasse Ü55 bei den Damen - Der Hessentitel bleibt auch 2021 ‚auf der Insel‘

 

Nachdem die sinkenden Inzidenzen in Frankfurt seit Ende Mai Sport wieder möglich machen, hat der Vereins-Vorstand grünes Licht zur Ausrichtung der ersten Hessen-Meisterschaften Ü55 Damen am 26. Juni gegeben. „Wir hoffen diese Altersklasse nun sukzessive bundesweit ‚in Gang‘ zu bekommen, um am Ende der Saison auch bei den ‚Deutschen‘ in Berlin ausreichend Anmeldungen zu haben“ so die Organisatorin Britta Gerlach.

 

Auf dem idyllischen Vereinsgelände des SV Orplid Niddainsel e.V. freuten sich 5 Teams aus Hessen und NRW auf ‚endlich wieder Beachvolleyball‘, Freunde treffen und sich in der Lieblings-Sportart messen zu können. Das Wetter war perfekt: 25 Grad ohne Wind - was braucht’s mehr?

Der Turnier-Modus ‚Jeder gegen jeden‘ passte nach der langen Corona bedingten Sportpause allen gut ins Aufbaukonzept: Im Wettkampfmodus an den Schwächen arbeiten können, u.a. Abstimmung im Team, Kondition, Präzision, Technik. So gut es schon ging, unterstützt und angefeuert von zahlreichen Vereinsmitgliedern, wurde alles Können abgerufen und der Kampfgeist bei allen Teilnehmerinnen wieder zum Leben erweckt.

 

Inselmitglied Britta Gerlach mit Partnerin Pia Hoppe von der SG Rodheim gaben im zweiten Spiel gegen das NRW-Team Irene Kirschfink/Ute Herzog einen Satz mit 13:15 ab – und schlagartig wurden alle anderen Teams hellwach…..da ist was drin für andere, heute!

Neu-Inselmitglied Susanne Passmann – mit Beachpartnerin Gabi Bongers – konnte die Unterstützung und das Interesse der Vereinsmitglieder genießen und überzeugten mit souveränen Spielen. Das „Match des Tages“ gegen die Vielfach-Meisterinnen Britta Gerlach/Pia Hoppe war spannend, und es war lange offen, wer das Rennen macht. Es war klar: Der Sieger dieses Spiels ist gleichzeitig auch Sieger des Turniers und Hessenmeister. Beide Teams zeigten ein gutes Spiel mit teils gut platzierten Bällen. Der Ausgang des Spiels war lange ‚offen‘ - im zweiten Satz führten dann einige Ballpunkte zum Vorsprung für Gerlach/Hoppe, den die beiden nicht mehr abgaben.

Der erste Ü55-Hessentitel ging an Britta Gerlach und Pia Hoppe; über die Silberne Medaille freuten sich Susi Passmann und Gabi Bongers.

 

Mit-Organisator und ebenfalls Insel-Mitglied Peter Stößinger ergänzt: „Der Dank der Spielerinnen und Beachvolleyballer gilt dem Insel-Vorstand, der es uns ermöglicht bei guten Bedingungen zu trainieren und Meisterschaften bis zu 8 Teams auf dem Inselgelände auszurichten. Das Vereinsgelände bietet angenehme Rahmenbedingungen – da macht es einfach Spaß zu spielen!“

Impressionen aus 2015 und 2016

Hier finden Sie uns

SV Orplid Niddainsel Frankfurt e.V.
Vorm Wald 28
65934 Frankfurt am Main

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Orplid Niddainsel Frankfurt e.V.