Geschichte

Auf ihrem ca. 100 km langen Weg vom Vogelsberg bis zur Mündung in den Main fließt das Flüsschen Nidda auch durch den Westen von Frankfurt am Main. Da es durch ihren gewundenen Lauf immer wieder zu Überschwemmungen kam, wurde sie vor ca. 70 Jahren begradigt und mit Staustufen versehen. Dies war die Geburtsstunde der “Niddainsel”.
    
Auf zwei Seiten vom Altarm der Nidda umgeben, und auf der dritten Seite vom begradigten Flusslauf mit Rad- und Wanderwegen begrenzt, ist eine “Insel” mitten in Frankfurt entstanden. Wer vom PKW- Parkplatz kommt und über eine Holzbrücke das Vereinsgelände betritt, weiß schon beim ersten Mal warum das Freizeit- und Sportgelände den Namen “Niddainsel” trägt. Es ist nicht nur ihre vom Wasser umgebene Lage, sondern sie ist eine Insel der Natur und der Erholung in einer lauten und hektischen Großstadt.

Unsere ca. 420 Mitglieder besuchen ihr Vereinsgelände um miteinander Sport zu treiben, sich zu unterhalten oder einfach nur zum Sonnen und Ausruhen. Für junge Familien mit Kindern hat unser Solar-beheiztes Schwimmbad sicherlich die größte Anziehungskraft, aber auch unsere älteren Mitglieder, die sich schon vom aktiven Ballsport zurückgezogen haben, sind intensive Schwimmer geworden.

An warmen Sommerabenden sitzt man oft noch auf den Wiesen oder auf der Terrasse vor dem Vereinshaus zusammen, um gemeinsam zu essen, sich miteinander auszutauschen, eine Runde Darts zu spielen oder man erfrischt sich noch einmal zu später Stunde in unserem Freibad.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Orplid Niddainsel Frankfurt e.V.